Vita Lukas Hodiamont

Lukas Hodiamont - Saddlemaker

Geboren 27.Februar 1949 in Aachen,
ältestes Kind von Sieben des Künstlers Peter P.J. Hodiamont, Nationalität Belgier.

Nach der 1966 bestandenen Gesellenprüfung (Zweitbester der Innung) Absolvierung der Handelsschule, anschließend  mit Sondergenehmigung Meisterschule in Bielefeld und 1970 Ablegen der Meisterprüfung im Alter von 21 Jahren.

Begleitend neben Handwerkslehre, Handelsschule und Meisterprüfung Ausbildung als Kunsthandwerker im elterlichen Betrieb.

Ein kurzer, nicht vollständiger Abriß meiner Ausbildung:

Ausbildung in Aachen zum Maler & Lackierer, zu meiner Zeit zählten dazu noch viele Sparten die später eigene Berufe wurden. Es wurde vermittelt:
Alles was grundsätzlich zum Malerhandwerk gehört (Tapezieren, Lackieren, Schleiflack (mit Schleifer und Bimsmehl), Autolackierung, Böden verlegen, Fliesen verlegen, Stuckarbeiten, Verglasung, Möbelrestauration, Fassmalerei (Polychromieren), zudem Gestaltung (das was heute Innenarchitekten machen)

Schildermaler - Schriftmaler (damals noch mit Bleifolie und Pantachromefarben Hinterglas oder eben aufLackierung & Beschriftung LKW 1982 Wände und Schilder aufgezeichnet oder aufgepaust, heute auch eigenständiger Beruf),
Vergolden (Poliment- und Anlegeöl), linieren (heute neudeutsch: Pinstriping), Marmorieren, Holzmalen, (Imitation von Holz- und Marmor auf Türen, Sockelflächen), Siebdruck, Bleiverglasung, Glasmalerei, Emaille-Arbeiten
Wandmalerei (trompe l'oeil, Sgraffito, Fresko, Secco, Mosaik), dann natürlich Farbenlehre und eine umfassende Theorie zu allen Techniken, zur Herstellung von Farben und Pigmenten, von Pinseln und Geräten


Nach bestandener Gesellenprüfung (2. Innungsbester)
Arbeiten im Beruf bei verschiedenen Firmen (bei denen dann je nach Firma auch wieder Lichtreklame, Tampondruck, Siebdruck, Offsetdruck, Sandstrahl, Glasmalerei, Emaillieren und andere Oberflächentechniken anfielen)
und nebenher Besuch der Handelsschule

Mit Ausnahmegenehmigung Ablegen der Meisterprüfung 1970 im Alter von 21 Jahren
Wirtschaftliche Ausbildung gehörte natürlich zur Meisterausbildung (Buchführung, Kalkulation, Aufmaß usw.)

Anschließend Selbständig in diesem Beruf,
nebenher autodidaktisch erlernt (Weil Hobby):
Western-Sattler, Bit & Spur Maker, Silberschmied
Webdesign, etwas Programmierung (ASP, PHP, Perl),
Seitdem umfassend in allen Zweigen selbständig
Hinzugekommen ist in den letzten 15 Jahren die Anwendung von Computergesteuerten Gerätschaften für Anwendungen in meinen Berufen. CNC-Maschinen werden teilweise selber gebaut (für Sonderzwecke), allerdings nur als Mittel zum Zweck. Das heißt, ein Plotter oder andere computergesteuerten Gerätschaften sind für mich nur ein Werkzeug wie ein Hammer oder eine Zange und eine logische Weiterentwicklung im Beruf. Da wird das Bestmögliche angeschafft oder gebaut und das hat dann zu funktionieren
Aktuell besonderes Interesse: Gravierte Schilder V-Carve und 3D Halbrelief, Photographie